schliessen
Home
Inner Wheel
Nationale Ämter
Clubs / Distrikte
Mitgliederservice
Termine
Adventskalender
Intern

International Inner Wheel

Magazine 2020-2021 No. 1




Bitte hier zum Lesen anklicken


ABSAGE !!!


18. International Inner Wheel Convention 03.03.2021 - 06.03.2021 in Jaipur



http://www.iiwconvention2021.com/



Die Bestellung bei der Post wird erst getätigt, wenn alle Bestellungen bei mir eingegangen sind. Nach der Anzahl der Bestellungen richtet sich auch der Preis für den einzelnen Bogen

(à 20 Briefmarken zu je 0,80 €): das kann von 31,90 € für nur einen Bogen bis 20,28 € für 200 Bögen betragen. Je mehr bestellt wird, desto günstiger wird der einzelne Bogen. Als Richtschnur: Letztes Jahr betrug der Preis für einen Bogen 18,12 € bei insgesamt 1055 Briefmarkenbögen. Aber seien bitte Sie mit jedem zu erwartenden Preis einverstanden, denn es steht ja erst am Ende fest, wie teuer der einzelne Bogen wird. Es handelt sich jeweils um selbstklebende Briefmarken mit Zähnung. Die Briefmarken sind gestanzt und können direkt vom Bogen abgezogen werden. Bitte bestimmen Sie in Ihren Clubs ein Mitglied (zum Beispiel die Präsidentin oder Sekretärin), die die Bestellungen des ganzen Clubs einsammelt und mir dann eine Gesamtbestellung für den Club per mail mitteilt (mit Clubnamen, Stückzahl an Bögen à 20 Stück und genauer Lieferadresse). Letzter Bestelltermin ist der 15. November 2020, damit die Briefmarken rechtzeitig für die Weihnachtspost bei den Empfängern sind. Die Briefmarken werden dann von mir an die Bestellerin aus dem jeweiligen Club versendet, die diese dann dort verteilt. BITTE bestellen Sie clubweise und überweisen Sie das Geldes auf das Konto, dessen Daten ich den Bestellerinnen per E-Mail bekanntgeben werde. Bestellungen und Rückfragen an: Gabriele Steimel, E-Mail: info@event-hoch-drei.de. Die Marke dient keinem Sozialzweck, denn dann würde sie noch teurer.                                                                                                                     Gabriele Steimel, IWC Baden-Baden Favorite


 
 
 
 
 

3. Deutschlandweites Online-Meetig mit Inner Wheel-Freundinnen am 12. August 

Plaudern im großen Kreis

Was macht ein Club zu Zeiten der Pandemie? Zögerlich, aber auch mutig werden wieder Präzenztreffen arrangiert.

Unsere Freundinnen berichteten über Ihre Clubs und ihre geplanten Events.

Überraschungsgast Charlotte de Vos, IIW Pastpräsidentin,

Weiteres im internen Bereich.

Nächstes Online-Meeting

am 24. September

um 19:30 Uhr

Anmeldung:  innerwheel.de@gmail.com oder über das Kontaktformular

mit Angabe Namen, Amt, Club und Ihrer Emailadresse


IWC Nordschwarzwald geht neue Wege!!!!!


In Coronazeiten geht der Club neue Wege und hat ein Online-Crowdfundingprojekt gestartet, erreichbar unter:


https://www.swp-crowd.de/ballettschule

Bitte mithelfen


News News News IW Deutschland Treffen in Baden-Baden vom 21. - 23. April 2023

Der Inner Wheel Benefit Shop e.V.  braucht Unterstützung !


Dazu dieser Aufruf!  www.innerwheel-benefitshop.de

Er ist gar nicht mehr wegzudenken:

Mit seinen vielfältigen Angeboten, Geschenkartikeln,  Schmuck, Textilien,  Schreibwaren, Aufklebern und vielem mehr bereichert der Stand des Inner Wheel Benefit Shop die jährlichen Distriktkonferenzen und zahlreiche Inner Wheel Veranstaltungen in ganz Deutschland.

Nun haben die virtuellen Konferenzen diese vor Ort Einnahmequelle zunichte gemacht.

Aber: man kann ja auch im Internet bestellen!

Noch etwas: der Inner Wheel Benefitshop zieht um. Es ändert sich "fast" nichts - aber der Warenversand kommt ab sofort von anderer Stelle, nämlich von unserer IW Freundin, Frau Dr. Brigitta Lindgen aus Lingen (Niedersachsen, Distrikt 85) - von dort werden jetzt die Waren verschickt. Bei Gravurbestellungen bleibt alles so, wie gehabt.

Aus allen Distrikten Deutschlands sind Inner Wheelerinnen aktiv im Benefit Shop dabei!

Danke an alle engagierten Mitarbeiterinnen!

Noch ein Tipp: wenn Sie den Benefitshop mit einer Mitgliedschaft (30.-€ pro Jahr) unterstützen wollen, würden wir uns SEHR freuen.

Anträge hierzu gibt es auf der Internet Seite des Benefit Shop`s – das ist eine große Hilfe.

Herzliche Grüße von

Manuela Hiller v. Gaertringen -Krapf Wilhelmine Feystr. 7 97292 Uettingen

 
 
 
 
 

Grußwort unserer Nationalen Repräsentantin

„Den Wandel wagen“

Liebe Inner Wheel-Freundinnen!


Heute beginnt für viele Freundinnen Ihr Amt und dazu gratuliere ich Ihnen ganz herzlich.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit, im Sinne meines Mottos.

Als ich mich für das Motto entschieden hatte war bereits ein Wandel, angestoßen durch die Corona Pandemie, durch die Clubs gezogen. Schnell wurden Initiativen zum Nasen Mundschutz Masken nähen ergriffen, soziale Projekte liefen weiter und auch die Kommunikation kam nicht zum Erliegen. Die Clubs trafen sich überwiegend per Skype, Zoom oder andere Medien der Kommunikation. Selbst nicht Computeraffine Freundinnen ließen sich überzeugen und beteiligten sich an den virtuellen Meetings.

Mit meinem Motto habe ich mich an das unserer Internationalen Inner Wheel Präsidentin Dr. Bina Vyas gelehnt, ihr Motto ist „Den Wandel bewirken“.

So möchte ich mit meinem Motto zu mehr Öffentlichkeitsarbeit, Flexibilität, Transparenz, sich für Neues öffnen,  das Clubleben farbiger gestalten und neue Freundinnen werben, anregen.  Auch sich mit der Satzung vertraut machen, darin die Struktur von Inner Wheel kennen lernen. Was größtenteils schon durch die Arbeit mit den Bye Laws geschehen ist.  Die Fühler nach benachbarten Clubs ausstrecken, Freundschaften auf nationaler und internationaler Ebenen schließen.

Kurzum einfach mehr Interesse an Inner Wheel zeigen.

Meine erste Amtshandlung ist Ihnen den Begrüßungsbrief unserer Weltpräsidentin mit der Übersetzung zu schicken.

So wünsche ich uns im Sinne der Freundschaft von Inner Wheel ein gutes und erfolgreiches Amtsjahr, und verbleibe

mit herzlichen Grüßen

Ihre Beatrix von Fassong                                               München den, 1. Juli 2020


International Inner Wheel Election Results 2020-2021

IIW Vice  President 2020-2021


Ebe Martines Panitteri, Italy
..

IIW Board Directors 2020-2021

  • Lorna Bradley, South Africa
  • Trish Douglas, GB&I
  • Zenaida Farcon, Philippines
  • Farida Hashem, Bangladesh
  • Ria Heijens, Netherlands
  • Yanislava Ilieva, Bulgaria
  • Marjorie Jones, USA
  • Marja Kyrola, Finland
  • Sandra Neretljakovic, Croatia
  • Mania Papadopoulou-Falidas, Greece
  • Gemma Pirondini Venuti, Italy
  • Stefani Roeders-Arnold, Germany
  • Nur Ustas, Turkey
  • Angelika Walde, Switzerland and Liechtenstein
  • Margareta Wesslau, Sweden
  • Darlene Westrupp, New Zealand

IIW Editor / Media Manager 2020-2021,


Kerstin Jonson, Sweden


Distriktkonferenz D89 als Hybridmeeting am 20. Juni 2020 in Berlin

Mit Hybrid in die Zukunft


Weniger Vergangenheit, mehr Zukunft war das Motto der diesjährigen Distriktpräsidentin Eva Schäfer vom Inner Wheel Distrikt 89. 

Coronabedingt musste sie aus der Not geboren mit der 83. Distriktkonferenz entsprechend reagieren:

mit ihrem Vorstandsteam setzte sie trotz viel Gegenwind auf eine Distriktkonferenz mit realer Anwesenheit, um dem, was Inner Wheel zu großem Teil ausmacht -

die Energie und den Spirit, die sich beim Zusammentreffen von Frauen entwickeln - wieder zu beleben, natürlich gemäß der derzeitigen Vorschriften. Dies zeigte sich nicht nur am gemeinsamen Vorabend. 

Mit Unterstützung kompetenter Technik und der Nutzung von Zoom und Lifestream konnten zahlreiche Inner Wheelerinnen zur Distriktkonferenz am Samstag zugeschaltet werden. Sie durften Teil dieses neuartigen Erlebnisses werden, welches sicherlich Zukunft haben wird.

 
 
 
 
 

Liebe Inner Wheel-Freundinnen,

IIW bittet uns, dass wir das Logo bei Projekten zu Covid19 zu verwenden.


Ebenso den Hashtag          #TogetherWeCanSaveLives

und                                     #TogetherWeCanOvercome

im Internet, Facebook, Instagram, Twitter usw..

Weitere Informationen im internen Bereich


Maike Middelmann

Internetbeauftragte Inner Wheel Deutschland


Schau hin – Handle Klug

Inner Wheeler Förderpreis für Bayerische Schulen


Der Preis würdigt Lehrer*innen, die Zivilcourage als Bildungsauftrag betrachten und sich dafür einsetzen, Schüler*innen zu zivilcouragiertem Handeln ermutigen.


Inner Wheel Preis 2020 für Zivilcourage Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

Preisverleihung im Herbst 2020

Weitere Informationen zum Förderpreis, Teilnahmebedingungen usw. : https://www.innerwheel-zivilcourage.de/


Im Namen der sechs Münchner Inner Wheel Clubs:

IWC München, IWC München-Bavaria, IWC München-Europea, IWC München Fünfseenland, IWC München-Isar, IWC München-Residenz


Kontakt: Roswitha Wenzl, Ulrichstr. 15, 82343 Pöcking, email: roswitha.wenzl@me.com,

mobil: 0151 46329017


11072 Mund-Nasen-Behelfsmasken

genäht von Inner Wheelerinnen

 Übersicht Stand 16.07.2020 bitte anklicken


Inner Wheel Club München Europea

Freundschaft auf dem Prüfstand

Da die Pflege der Freundschaft bei Inner Wheel an erster Stelle steht und sich dabei Hilfsbereitschaft von selbst einstellt, ist es hilfreich, auch das dritte der Ziele: Internationale Verständigung” einmal in den Blick zu nehmen.

Neben den vielen Verpflichtungen, denen sich Inner Wheelerinnen weltweit in hohem persönlichen Einsatz stellen, ist heute besonders auch Kooperation, Gemeinsinn und gesellschaftliche Verantwortung über alle Grenzen hinweg gefragt. Diese Begriffe wer-den oft mit “global citizenship” umschrieben. Diese Dimension hat Inner Wheel Interna-tional als weltweit grösste Vereinigung von engagierten Frauen längst erreicht.

In der Corona Krise hiess es, das Virus macht vor Grenzen nicht halt - dies trifft auch für die Inner Wheel Freundschaft und internationale Verständigung zu.


Bitte hier weiterlesen


Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert

als die Bewunderung der ganzen Welt!

(Otto von Bismarck)

IWC Hannover Opernhaus (bitte anklicken)

Mobilitätstraining - Mit Maike Willemsen (IWC Hannover-Opernhaus) fit durch die Corona-Krise Videos jetzt online


#togetherwecansavelives #FromIWToYou
Im Internen Bereich, siehe Berichte aus den Clubs, können Sie einige Antworten von unseren Freundinnen des IWC Hannover-Opernhaus lesen.


Damit die "einsame" Zeit nicht so lang wird, hat der Inner Wheel Club Karlsruhe den  Jungbrunnen ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen erscheint eine Neuauflage in digitalisierter Form. Bitte folgen Sie dem Link und genießen Sie die nächsten Stunden mit Rätsel, Sport und Ideen für Zuhause.

Hier gelangen Sie zum Jungbrunnen


Auch diese Reise abgesagt!


Doch die Inner Wheelerinnen vom Distrikt 208 (Italien) wurden aktiv.

Sie, die 40 Freundinnen aus unserem Distrikt, am Freitag den 8. Mai gerne als Gäste empfangen hätten, planten kurzer Hand ein Zoom-Meeting, um den Distriktkontakt aufrecht zu erhalten. Es sollte der Gegenbesuch werden, nachdem im März 2019 die Römerinnen und Inner Wheelerinnen aus Sardinien einen Besuch in Berlin unternahmen.

Das digitale Wiedersehen war ein voller Erfolg. 26 Teilnehmerinnen freuten sich unglaublich. In drei Sprachen wurden aufs Herzlichste Grüße ausgetauscht, versichert, die Reise im nächsten Jahr nachzuholen und den Kontakt sogar weiter zu intensivieren. 30 Minuten waren angesezt. Sie verflogen im Nu.

Alle verließen das Meeting mit einem strahlenden Lächeln und Zufriedenheit.


Inner Wheel zu Zeiten der Kontaktsperre

Während der SARS-CoV-2 Pandemie stellt sich für uns alle die Frage, wie die Inner Wheel Clubs und Ihre zahlreichen Mitglieder neue Projekte auf den Weg bringen können und Ihre laufenden Projekte weiterführen können. 

Um Antworten auf die Fragen der Zeit zusammenzutragen, fand in der vergangenen Woche das 1. zoom-Meeting mit 60 beteiligten Inner Wheelerinnen aus ganz Deutschland mit dem Thema "Inner Wheel zu Zeiten der Kontaktsperre" statt. In einer offenen und aktiven Gesprächsrunde wurde über die zahlreichen Clubaktivitäten erzählt. Es wurde berichtet, wie der freundschaftliche Kontakt untereinander auch ohne offizielle Meetings möglich ist und welche Benefiz-Aktionen dennoch realisierbar sind. 

Das Thema „Mund-Nasen-Behelfsmasken“ war ein zentrales Thema. Angesprochen zu diesem Thema wurden die folgenden Punkte:

  • Nähanleitungen,
  • Beschaffung von Material zur Herstellung, 
  • die Desinfektion der Behelfsmaske durch Waschen und/oder Dampfbügeln,
  • die Kennzeichnung der Behelfsmasken mit unserem Logo. Etikette oder Stempel. Diese Artikel können in unserem Benefit Shop oder im Internet zum Beispiel bei der Firma Dortex erworben werden.
  • siehe Anlage, Logo mit Nähkante   

Auch rechtliche Fallstricke, wenn selbstgefertigte Masken als

  • Mundschutz,
  • Mundschutzmaske oder 
  • Atemschutzmaske

bezeichnet werden, wurden erörtert. Zulässig für selbst genähte Masken sind Bezeichnungen wie:

  • "Mundbedeckung“,
  • "Mund- und Nasen-Maske" oder
  • "Behelfsmaske"

Aus diesem Schwerpunkt "Mund-Nasen-Behelfsmasken" des Meetings entstand heraus die Idee alle Inner Wheel Clubs Deutschland zusammenzubringen und ein gemeinsames Projekt für jeden Einzelnen und uns allen zu entwickeln. 

Logo und Etikette


#FromIWToYou

Hashtag


Das Etikett (3,5x3,5 cm) kann zur Kennzeichnung für die Behelfsmasken per Email bestellt werden

innerwheel.de@gmail.com oder über

das Kontaktformular


Grafik: Edda Bongers-Biermann


Ruth Lögters mit Behelfsmaske ohne Nadel und Faden

Im Rahmen der großartigen Nähaktion für den guten Zweck- hier für den Verein Sternenland e.V. - , Telgte, Trauerzentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nähen die Innerwheelerinnen des IW Clubs Münster-Prinzipal auch

Designermasken ( Mund-Nasen-Maske).

Diese können bei der Vize DistriktpräsidentinD 87 Renate Eckart bestellt werden

(pro Maske: 25 Euro).

Bestellung über Email: innerwheel.de@gmail.com

oder

über das  Kontaktformular


Together we can                                                                  IWC Cuxhaven

Unsere fleißige Handarbeitsrunde näht für ein Seniorenheim den dringend benötigten Mund-Nasenabdeckung.

Viele Grüße aus Cuxhaven

.

IWC Wesel-Dinslaken-Walsum
70 Masken genäht

Annegret Inkmann, Regina Bell

Für meine Freundinnen vom IWC Heiligendamm,

die, wie viele andere Menschen in dieser Zeit auch, kaum reale Begegnungen genießen können, gibt es in den nächsten Tagen per Post von mir diese  „Maske“.

Sie schützt nicht nur, sondern wirbt durch das Tragen für die größte Frauen-Service-Organisation

weltweit.

Bärbel Wichmann


Rien ne va plus in Corona -Zeiten?


Keineswegs, helfen geht immer!

Von der erfolgreichen Jagd nach Toilettenpapier, Mehl, Nudeln und Trockenhefe zurückgekehrt, legten einige Freundinnen des IWC Iserlohn keineswegs die Hände in den Schoß, sondern rührten dieselben fleißig, um Behelfsmasken herzustellen, die an allen Ecken und Enden fehlten.

Alle Altersgruppen waren beteiligt, von der ältesten Freundin mit 83 Jahren bis hin zu der 11- jährigen Tochter Lotte eines Clubmitgliedes.

Die fertigen Produkte wurden an das bereits wartenden soziale Umfeld verschenkt,

oder an Altenheime und andere Einrichtungen verkauft um den Erlös anderen Projekten zukommen zu lassen.

Edelgard Radig

Inner Wheel Club Neustadt-Landau
200 Masken genäht, gespendet oder verkauft

Gemeinschaftsaktion mit dem Rotary Club Neustadt

IWC Duisburg näht Schutzmasken für soziale Einrichtungen und ein Krankenhaus

Seit Wochen nähen Freundinnen des Duisburger Inner Wheel Clubs fleißig Schutzmasken für unterschiedliche lokale Einrichtungen. Für diese Aktion  konnten sie auch Nicht-Inner Wheelerinnen begeistern und zum Mitnähen gewinnen.

„Durch die tatkräftige Unterstützung einiger Freundinnen aus dem Niederrheinischen Golfclub in Duisburg konnten wir gemeinsam Behelfsmasken an viele Menschen in unserer  Stadt weitergeben“ freut sich Hildegard Günzel-Wohlfarth, die Präsidentin des Inner Wheel-Clubs Duisburg.  Und das rechtzeitig vor der offiziellen Maskenpflicht, die seit dem 27. April auch in Nordrhein-Westfalen gilt.

So konnten seit Ende März etwa 400 selbst genähte Masken aus Baumwollstoff an eine Obdachlosenunterkunft und deren ehrenamtliche Mitarbeiter, an zwei Frauenhäuser, ein Krankenhaus (insbesondere Wochenstation und Onkologie) und an ein Hospiz übergeben werden. Doch dabei soll es nicht bleiben. Die Damen nähen fleißig weiter und wollen auch noch andere Bedürftige versorgen, denn der Bedarf ist groß. 

„Und wenn es uns durch das Tragen einer solchen Maske ermöglicht wird, uns Schritt für Schritt wieder freier zu bewegen, dann ist es doch eine wunderbare Sache,“  ergänzt Frau Günzel-Wohlfarth. 

Zu jeder Maske wird selbstverständlich auch eine  Gebrauchsanleitung zum täglichen Waschen mitgegeben,

 
 
 
 

Masken für Seniorenheim


Dass unsere Clubfreundinnen viel können, das wussten wir ja schon. Ein weiterer schöner Beweis für handwerkliche Leistungen wurde jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie erbracht. Mehrere Freundinnen nähten zahlreiche, um nicht zu sagen unzählige, Mund-Nase-Masken für das Marie-Juchacz-Haus in Florstadt. So sollen Begegnungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Senioren weiterhin möglich bleiben.

Weitere Masken gingen an Apotheken, den Einzelhandel und an Bedürftige.


Dr. Karen Heppe, IWC Bad Nauheim-Friedberg

v.l.n.r.: Bärbel Fischer, Präsidentin InnerWheel Bad Nauheim – Friedberg, übergibt Masken an Herrn Wenisch, Leiter des Marie-Juchacz-Hauses, und

Frau Kling, Leiterin Sozialdienst Marie-Juchacz-Haus


Maskerade Coronale - warum auch ich Stoffmasken nähe? - ein kleiner Bericht aus Ludwigshafen Seit 2012 engagiere ich mich im IWC Ludwigshafen auf verschiedene Weisen. Auch unser Club schaut, wo es Nöte gibt und versucht zu helfen.

Aktuell besteht dieser große Bedarf an Behelfsmasken für den Alltag. Da ich schon immer eine passionierte Hobbyschneiderin bin, habe ich auch welche genäht – erst für die gesamte Familie und dann auch für Freund*innen. Stoffmaskeraden sind nicht nur praktisch, sie sind auch viel nachhaltiger als Einmalmasken. Da Handarbeit auch einen Wert hat, bitte ich deshalb um eine Spende für den Freundeskreis unseres Clubs IWC LU. Dann geht die gute Tat sozusagen im Kreis herum. Weitere Masken spende ich unserem Wilhelm-Hack- Museum und dem Kunstverein in Ludwigshafen, dort können sie am Eingang gekauft werden, der gesamte Erlös kommt den dortigen Projekten zugute.

Bisher verwendete ich Stoffe aus meinem großen Fundus – und inzwischen auch neue Baumwollstoffe, die Maskeraden sind bunt und verschieden. Das nimmt der Angelegenheit auch etwas von der Strenge und dem klammen Gefühl, das uns doch täglich auch manchmal überkommt.

Größe: Sie sind etwa 24 cm breit, und können mit kochendem Wasser übergossen und mit Seife/Waschmittel gereinigt oder auch in einem Wäschenetz bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Masken sollten nicht feucht in einer Plastiktüte aufbewahrt werden. Besser an der frischen Luft, die Viren sind licht – und UV – scheu, das bringt sie um...

Gerne können Sie eine Stoffmaske bestellen, dafür erbitten wir eine Spende von Euro 15.- an  den "Freundeskreis Inner Wheel Club Ludwigshafen" mit der Kontonummer IBAN DE 13 5455 0010 0191 0985 99. Das Spendengeld findet für unsere Projekte Verwendung.

Einfach emailen an Ute Nick: familynick@onlinehome.de


Hochwertige Masken für die Kliniken

Alle rotarische Clubs der Stadt Schwäbisch Gmünd unterstützen die Aktion des Inner Wheel Clubs  600 wieder verwertbare Masken wurden jetzt an das Stauferklinikum gespendet. Ursula Röttele, unsere Präsidentin hat eine Initiative von Chefarzt Dr. Jens Mayer aufgegriffen und innerhalb weniger Tage in die Tat umgesetzt. Für das Vorhaben konnte sie auch die  Rotary Clubs  Schwäbisch Gmünd und Schwäbisch Gmünd-Rosenstein sowie Rotaract Ostwürttemberg gewinnen. Die Masken wurden von professionellen Schneiderinnen genäht. Dies fand in enger Abstimmung mit der Klinik statt, der ursprüngliche Prototyp wurde nach Materialprüfung durch die Klinikhygiene modifiziert, bevor die Masken in großer Stückzahl hergestellt wurden. Vorteil ist, dass die Masken arbeitstäglich gewaschen werden und damit dauerhaft verwendet werden können.

„In Zeiten, in denen Schutzausrüstung schwer zu beschaffen ist, leistet die Spende einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Patienten und Mitarbeiter des Stauferklinikums“, sagt

Dr. Jens Mayer.

600 Masken fürs Stauferklinikum (im Bild von links) Ursula Röttele (Präsidentin des Inner Wheel Clubs Schwäbisch Gmünd), Priv.-Doz. Dr. Jens Mayer (Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie), Dr. Eberhard Kienzle (Präsident des Rotary Club Schwäbisch Gmünd) und Prof. Dr. Holger Hebart (Chefarzt des Zentrums für Innere Medizin). Foto: privat


Ich trage meine Maske, weil Du es mir wert bist!

Der Inner Wheel Club Hannover-Maschsee näht sogenannte Behelfs-Mund-Nase-Masken. Sie sind weder geprüft noch zertifiziert. Sie sind waschbar und grundsätzlich trocken zu lagern. Diese Behelfsmasken werden für eine Spende von 15 Euro abgegeben.

Die Behelfsmaske soll die Verbreitung von Tröpfchen durch den Träger reduzieren. Er stellt somit keinen Eigenschutz dar. Eine zusätzliche Einlage (z.B. Filterpapier) kann die Wirksamkeit erhöhen. Das Tragen der Masken ist eigenverantwortlich.

Pflege und Reinigung

Vor der ersten Benutzung ist die Maske zu waschen. Nach der Benutzung ist sie vorsichtig auszuziehen, die Berührung der Außenfläche ist dabei zu vermeiden. Nach dem Ausziehen sollten die Hände sorgfältig gewaschen werden.

Gebrauchte Masken sollten nach jeder Benutzung bzw. mindestens einmal täglich gereinigt werden. Sie können entweder bei 90 Grad C in der Waschmaschine gewaschen oder auf dem Herd in einem Wasserbad 5 Minuten ausgekocht werden. Anschließend ist die Maske zu trocknen.

Warum eine Spende?

In den Medien ist täglich zu lesen, dass durch die Schließung der Kitas, Schulen, zunehmendes Home Office und durch die Ausgangsbeschränkungen die häusliche Gewalt zunimmt. Die gesammelten Spenden von 15 Euro für jede unserer selbst genähten Masken gehen je zur Hälfte an:

Frauenhaus Hannover – Hannover helfen Frauen e.V.

Violetta – Fachberatungsstelle für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen e.V.

Mit Ihrer Spende helfen Sie, andere Menschen zu schützen.

Spenden bitte an: Förderverein Inner Wheel Club Hannover Maschsee e.V. IBAN DE 62 2505 0180 0910 2378 67  Sparkasse Hannover Verwendungszweck: „Behelfs-Maske“

DANKE sagt der Inner Wheel Club Hannover-Maschsee.

 
 

 
 
 

IWC Göppingen,  jüngster Club in Deutschland,  näht seit der ersten Stunde über 200 Masken und gaben gleich in der ersten Not 100 Masken an das Altersheim, die Wilhelmshilfe ab. Insofern fühlensie sich uns auf den Spuren von Margret Golding und eng verbunden mit allen anderen kreativen Atemmasken- nähenden Inner Wheel Clubs in Deutschland oder weltweit.

Im Moment nähen wir noch bunten Mundschutz mit Gummi für Freunde und Bekannte (5€/Stück für Inner Wheel Hilfe e.V. Göppingen)

.


Selbstgenähte Mund-Nase- Masken für den guten Zweck

Gerade in diesen Zeiten sind kreative Ideen und Schutzmasken Mangelware. Der Münsteraner Inner Wheel Club Münster- Prinzipal hat von beidem reichlich. Incoming- Präsidentin Birgit Blümel, Apothekerin, hat ein großartiges Maskenprojekt in Kooperation mit der Polsterei Schwarte, Telgte ins Leben gerufen. Die Polsterei stiftet den Stoff und Gummiband, dieses ist inzwischen kaum noch zu erwerben, und die Clubfreundinnen setzen sich an die Nähmaschinen. Schon jetzt wurden mehr als 1000 Masken von den Clubfreundinnen und von der Polsterei Schwarte genäht. Gegen eine Spende für den Verein Sternenland, Telgte, ein Trauerzentrum für Kinder, Jugendliche u junge Erwachsene können die wunderschönen Masken in der Steintor-Apotheke in Telgte u der Stifts-Apotheke in Freckenhorst erworben werden. Dieser gemeinnützige Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und ist unendlich dankbar für diesen tollen Einsatz der Inner Weelerinnen u der Polsterei Schwarte. Sternenland e.V. ist übrigens das Sozialprojekt unserer Vize DP. Bei allen Beteiligten bedanken wir uns herzlich. Diese große Hilfsbereitschaft und das enorme Engagement zeigt einmal mehr das Fundament von Inner Wheel!


Hilfe für die Feuerwehrmänner in Australien


"Inner Wheel Germany helps its Australian friends" 


34 Tausend Euro für die Feuerwehrmänner in Australien


Verheerende Buschfeuer und das damit verbundene Tiersterben hatten sich in Australien zu einer Naturkatastrophe ausgeweitet. Die Distriktpräsidentinnen von IW Deutschland hatten daher Anfang des Jahres die Idee, ihre deutschen Clubs wegen einer Hilfe für Australien anzufragen. Durch Vermittlung der Nationalen Repräsentantin Jutta Stender-Vorwachs, die mit der Präsidentin von IWA Robyn Gillespie, sowie der Repräsentantin und Past Präsidentin June Muller Kontakt aufnahm, konnte schnell geklärt werden, dass Hilfe und Unterstützung von Seiten der deutschen Inner Wheelerinnen am besten an die vielen tausend ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Australien geleistet werden könnte.

Der Hilferuf, der dann von den  DP’s an die Clubfreundinnen in ganz Deutschland ging, hatte überwältigenden Erfolg: 

Die Spendensumme von 34.000 Euro zeigt das großartige Engagement! Herzlichen Dank an alle Inner Wheel Clubs in Deutschland.


Roswitha Wenzl, Redakteurin IW Deutschland

Mehr in der IW Rundschau 78 Ende April 2020


Grafik Edda Bongerz-Biermann, IWC Berlin Tiergarten


"Mein Inner Wheel" - Christine Winkler Unterberg

Wie trägt man Inner Wheel in die weite Welt hinaus? Durch Engagement und Präsenz nach dem Motto: tue Gutes und rede darüber! Oder man schreibt ein Buch. Das hat unsere Freundin Christine Winkler Unterberg gemacht.

Mit flotter Feder hat sie „Mein Inner Wheel“ verfasst, das ihre Erfahrungen als Präsidentin des Inner Wheel Clubs Berner Oberland beschreibt.

Aufgelockert hat die Journalistin ihren Erfahrungsbericht mit Erlebnissen, die sie auf Reisen in ferne Länder gesammelt hat. Mit dieser abwechslungsreichen Darstellung, die bis zu einem Interview mit einem Schiffsarzt reicht, möchte sie einen breiten Leserkreis ansprechen.

Es ist ein sehr persönliches Buch, wie es nur das Leben schreiben kann, mit einem Vorwort unserer Past Governor Catherine Ineichen-Flüeler.


ISBN 978-3-9524928-4-0  


Für weitere Informationen bitte hier anklicken



Internationaler Weltfrauentag    FRAU, DIE WISSEN SCHAFFT    IWC GÖTTINGEN

Am Internationalen Weltfrauentag am 08.03.2020 haben die  vier Frauen Service Clubs aus Göttingen und Umgebung  in Kooperation mit der Universität Göttingen – Soroptomist Göttingen, Soroptomsit Einbeck-Northeim, Lions Club Göttingen Bettina von Arnim, Zonta und Inner Wheel  eine Veranstaltung mit dem Titel „Frau, die Wissen schafft“ veranstaltet. Die Universität hat dafür die Aula am Wilhelmplatz zur Verfügung gestellt, die mit ihren 400 Plätzen komplett ausgebucht war. Die Moderatorinnen Ulrike Gaycken und Katharina Kastendieck hatten zu einer Gesprächsrunde die Theologin Dr. Margot Käßmann, die Managerin Katrin Adt, die Gourmet Köchin Jacqueline Amirfalla, Professorin Nivedita Mani und die Radsportlerin und Ärztin Naimer Diesner eingeladen. Aufgrund guter Fragestellung der Moderatorinnen konnten die geladenen Frauen ihren Weg als Frau in gesellschaftlich und beruflich anspruchsvolle Rollen nachzeichnen. Das Publikum, das überwiegend aus Frauen bestand, konnte sich in diesen Lebensläufen ganz offensichtlich wiedererkennen. Zustimmendes Gelächter zwischendurch und  begeisterter Zwischen- und Endapplaus zeigten die gute Stimmung. Ein Sektempfang (das Catering hierfür hatte Inner Wheel übernommen) im Anschluss rundete die sehr gelungene Veranstaltung ab.

Der Erlös dieser Benefizveranstaltung ist für den Gender Ausstellungspfad des Göttinger Wissensmuseums bestimmt. Hierbei wird die Bedeutung und Position von Frauen in der Wissenschaft beleuchtet.

Nachlese

Zeitungsartikel                                                                Forum Wissen Blog


INNER WHEEL BEKANNTER MACHEN; WIE GEHT DAS???????

WIE WIR INNER WHEEL BEKANNTER MACHEN KONNTEN!

Wir – Pia Kewenig und Tone Korssund-Eichinger von Inner Wheel Berlin Mitte - hatten die Möglichkeit in der Technischen Universität (TU) Berlin, wo wir beide ein Studienprogramm für Erwachsene über 45 absolvieren, im Februar einen Vortrag über ein selbstgewähltes Thema zu halten.

Wir haben uns für Inner Wheel entschieden! Es ging los mit Geschichte und Aufbau und weiter mit den Zielen, denen wir uns besonders verpflichtet fühlen, wie Freundschaft, Soziales Engagement, Internationale Verständigung und endete mit einer Darstellung unseres Clublebens. Für unsere Zuhörer war Inner Wheel bis dahin unbekannt. Sie waren beeindruckt vom Engagement generell und von dem großen Netzwerk das wir in 104 Ländern zur Verfügung haben. Wir hoffen, dass so die Idee von Inner Wheel an Töchter, Schwiegertöchter sowie an junge Freunde und Bekannte weitergetragen wird!

Vortrag


Wien Reise zur Uno des D88 vom 24.-27. Oktober 2019

Großes Interesse an der Arbeit der UN Repräsentanten in Wien: „Es gibt keinen schnellen Erfolg“. 

Was vor einem Jahr als Informationsveranstaltung über die Aktivitäten von Inner Wheel bei der UNO inMünchen begonnen hatte, fand nun eine Fortsetzung und gleichzeitig seinen Höhepunkt in der Reise nach Wien,veranstaltet vom Distrikt 88, geplant und durchgeführt von den 6 Münchner IW Clubs als clubübergreifendeVeranstaltung.
Vierzig Inner Wheelerinnen von Leipzig, Chemnitz, bis hinunter nach Kempten-Obersdorf und Garmisch-Partenkirchen nahmen vom 26. bis 29. Oktober 2019 an der Wien Reise teil, darunter auch die Vertreterin der Nationalen Repräsentantin Brigitte Lindackers, IWC Berlin, sowie Kathrin Werner, IWC Chemnitz –Erzgebirge, Vizepräsidentin des Distrikts 88.

Im Mittelpunkt der Reise stand der Besuch bei der UNO, ermöglicht und begleitet von den UNO Beauftragten von International Inner Wheel Ceja Gregor Hu, IWC Wien, und Dr. Ulrike Nemling, IWC Wien- Nordost. An dieser Stelle bereits ein großes Danke schön für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung der Reise und für das große Engagement als UN Delegierte für Inner Wheel.

Ein eindrucksvoller Auftakt war bereits am 1.Tag die Besichtigung der UNO CITY mit ihrer grandiosen Architektur , sowie im Inneren mit ihren Sitzungssäalen , Dolmetscherkabinen, Besucherterrassen und einer umfassenden Infrastruktur mit Apotheke, Reinigung, Restaurant und Kindergarten.

Der eigentliche Höhepunkt der Reise war am 2. Reisetag das Meeting im Hotel Regina, dem Tagungsort der Wiener Inner Wheelerinnen, die auch an diesem Nachmittag so zahlreich gekommen waren und den Freundinnen aus Deutschland ein herzliches Willkommen boten.

Die geladene Referentin, Leiterin der Beratungs-  und Frauenservicestelle „Orientexpress“, schilderte in ihrem Vortrag eindrucksvoll die Problematik bei der Unterstützung junger Frauen und Mädchen , wenn es um die Verhütung von Zwangsheirat und drohender Verschleppung geht. Die grundsätzliche Frage, wie Menschenwürde und Menschenrechte entsprechend der UN – Charta in der Praxis umgesetzt werden können,  ist die tägliche Herausforderung, der sich auch die UN Delegierten gegenüber sehen.

Daran schlossen sich viele Fragen der Freundinnen an: Welchen Einfluss können die IW Delegierten bei der UNO überhaupt nehmen? Welche Themen behandeln sie? Wie bekommen sie den Rückhalt und die Zustimmung zu den „proposals“ die sie in den Ausschüssen vorstellen? Und was können die Distrikte, was die einzelnen Clubs beitragen, um die Arbeit und die Initiativen bei der UNO zu unterstützen?

Ein weites Feld. Es zeigte sich, dass das Interesse der Inner Wheel Freundinnen groß ist, sich international einzubringen.

Die Unterstützung durch die IW Freundinnen ist auch für die Delegierten sehr wichtig. Ihre Beiträge, die sie als statements in den Ausschüssen einbringen, können nur dann wirkungsvoll sein, wenn entsprechende Projekte und Ideen zu den zu behandelnden Themen vorliegen. Und die müssen von Inner Wheel kommen. Aktuell sind es die Themen der nachhaltigen Entwicklung und die Entwicklung des Menschenrechtsschutzes für ältere Menschen.

Es gab spontan von den IW Freundinnen konkrete Vorschläge von Projekten, die sich auch nach der Meinung von Ceja und Ulrike durchaus als Beitrag zur Unterstützung der von der UNO vorgegebenen Ziele zur nachhaltigen Entwicklung eignen könnten. So zum Beispiel das Projekt des Distrikts 88, „Asante“, dass das Thema Bildung in den Kontext der Nachhaltigkeit stellt. Hier wird Hilfe für Frauen und Kinder in Kenia durch den Bau eines Kinderhortes geleistet, sowie Fördermaßnahmen für weiterführende Bildungsmöglichkeiten für Jugendliche vor Ort angeboten, um die Kontinuität des Bildungsprozesses durch berufliche Ausbildung fortzuführen.

„Aber man muss wissen“, so Ceja und Ulrike, „es gibt keine schnellen Erfolge. „Wir glauben an Ideale, sonst könnten wir unsere Arbeit hier nicht leisten.“ Wir alle sind im Sinne nachhaltiger Entwicklung (sustainable developments goals) verpflichtet dazu beizutragen, unsere Welt lebenswerter zu machen. Ceja und Uli mahnen, dass unsere Projekte durch Zahlen und Fakten gut dokumentiert sind. Nur so können wir sie als Leistung von Inner Wheel der UNO präsentieren.

Die Unterstützung durch die Inner Wheeler Freundinnen, die nach Wien gekommen waren, um sich über die Arbeit bei der UNO zu informieren, ist ihnen ab sofort gewiss.

Ein abwechslungsreiches Begleitprogramm mit  Besuch des Heurigen, einer Theateraufführung im Burgtheater und einem literarischen Spaziergang auf den Spuren von Heimito von Doderer, Sigmund Freud, Erich Fried und Stefan Zweig gaben Gelegenheit, auch das spannende kulturelle Wien zu genießen.

Roswitha Wenzl


1. European Rally in Rotterdam 2019

First European Inner Wheel Move to connect

Rotterdam 13. – 15. September 2019

Bisher trafen sich Inner Wheelerinnen aus den ehemaligen Wirkungsstätten Karl des Großen, den Ländern Luxemburg, Belgien, Frankreich, Niederlande, Österreich, Schweiz, Italien und Deutschland alle 3 Jahre zur Rally Charlemagne. Diese Rally wurde von Anne Lebeau, der ersten internationalen IW Präsidentin aus Belgien 1980 begründet und wurde in verschiedenen Städten im ehemaligen Empire Karl des Großen gefeiert. Die 13. und letzte Rally in diesem Format fand 2016 in der belgischen Hafenstadt Gent statt.

Mit dem Ziel Inner Wheel in Europa stärker zu vernetzten und eine eigene europäische Identität zu entwickeln, wurde aus der Rally Charlemagne 2019 die erste European Rally, zu der sich nicht nur Europäerinnen auf den Weg nach Rotterdam machten, sondern auch Freundinnen aus Ägypten, Jordanien, Mazedonien, Kroatien und von der Insel La Reunion, dem entferntesten Ort in der Europäischen Union.
Überhaupt stand die 2. Septemberwoche Deutschland- und Europaweit im Zeichen von Inner Wheel, denn der 1. Deutsche Inner Wheel Club, der IWC Lübeck feierte sein 50. Charterjubiläum während in Rotterdam eine gemeinsame europäische IW Plattform besprochenwurde. Die niederländischen Gastgeberinnen wählten mit Rotterdam eine Stadt mit vielen interessanten Gesichtern aus. Rotterdam ist die Architekturstadt Hollands mit einer faszinierenden Wolkenkratzer-Silhouette, sie ist eine hippe Künstlerstadt und ist mit dem größten Seehafen Europas Tor zur Welt, das wir auf dieser Rally für Inner Wheel geöffnet haben. Den 1. gemeinsamen Abend verbrachten wir auf einem Radarboot, das uns viele architektonische Highlights neben nicht geplanten, aber tollen Wasserfontänen vorbeifahrender Speedboote bot, derweil die Freundinnen viele Wiedersehen, aber auch neue Freundschaftskontakte feierten.

Das Symposium am nächsten Tag mit dem Titel „Move to Connect“ wurde von Marian Tellegen, frühere Nationale Repräsentantin und Initiatorin der European Rally eröffnet und von Marjan Ruiter, Direktorin des Zeeuws Museum in Middelburg professionell und charmant moderiert. Wir hörten 3 inspirierende Vorträge mit unterschiedlich gesetzten Schwerpunkten zum Thema einer möglichen europäischen Identität, die in Zusammenhang mit einer Öffnung der eigenen Lebenszone und aktivem Networking gebracht wurde. Charlotte de Vos, frühere IW Weltpräsidentin übertrug den Gedanken in den Wunsch nach einer gemeinsamen Europäischen digitalen Plattform für Inner Wheel. Dies wäre ein großer Schritt in Richtung europaweite persönliche Inner Wheel Vernetzung.

Der Galaabend in der aus dem Mittelalter stammenden Laurenskerk, die im Rahmen der Nagelkreuzgemeinschaft mit vielen großen Kirchen in der Welt verbunden ist, so wie International Inner Wheel, war der Höhepunkt der Rally. Der Innenraum der gotischen Kirche war gefüllt mit Tischen, an den sich Inner Wheelerinnen unterschiedlicher Nationalitäten angeregt unterhielten und austauschten. Immer wieder ist diese spontane familiäre Atmosphäre ein besonderes Erlebnis, das mich auch nach Jahren der Zugehörigkeit immer noch begeistert. Zum Ende der Veranstaltung verkündete Distriktpräsidentin Eva Schäfer aus dem 89.sten Distrikt, dass Deutschland die nächste European Rally in Berlin veranstalten wird. Das eingespielte Video über Berlin mit vielen Hotspots wurde mit einem hohen Spannungsbogen musikalisch untermalt und endete mit einem „Save the Date September 2022 in Berlin“, das alle deutschen Freundinnen im Chor riefen.
Es war ein gelungenes Meeting, das zukunftweisend für Inner Wheel Europa war.

HF, ISO Distrikt 89

 
 
 
 

Charterfeier 13. September 2019

50 Jahre Inner Wheel Lübeck, 1. Club in Deutschland

Festrede von Frau Dr. Muriel K. Helbig

Festrede von Dorle Plunien, Präsidentin 2019/2020

Mit einem Festakt in der Marienkirche zu Lübeck begannen heute am 13. September 2019, die offiziellen Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag des Inner Wheel Clubs Lübeck und damit gleichzeitig zum Geburtstag von Inner Wheel Deutschland.

Am 13. September 1969 wurde die Charterurkunde von den Gründungsmitgliedern Lübecks unterzeichnet und eine Erfolgsgeschichte ehrenamtlichen Engagements von Frauen  in Deutschland begründet.

Dankbar rückwärts - mutig vorwärts, so formulierte die derzeitige Präsidentin des IWC Lübeck, Doris Plunien, das Motto des Jubiläums und entzündete zu Beginn des festlichen Programms in der Mitte des Chorraums die Kerze der Freundschaft. Auch in Gedenken an die Gründungspersönlichkeiten ihres Clubs, die vor 50 Jahren den Mut  hatten, sich als Frauen in einem eigenen Club zu organisieren und mit ihren Ideen und ihrem Einsatz bis heute vorbildlich sind.

Die Zahl der Gratulanten war groß. Inner Wheel Freundinnen und offizielle Inner Wheel Repräsentantinnen aus ganz Deutschland waren nach Lübeck gekommen, um gemeinsam zu feiern, aber auch, um sichtbar zu machen, wie stark und selbstbewusst Inner Wheel heute dasteht mit seinem Einsatz für die Schwachen in unserer Gesellschaft, vor allem aber dem Einsatz für Frauen und Kinder.

Die Nationale Repräsentantin, Prof. Dr. Jutta Stender – Vorwachs, erinnerte in ihrem  Grußwort daran, dass Deutschland als 3. größtes Inner Wheel Land der Welt auch bereit sein muss, international Verantwortung mit zu übernehmen: Mutig vorwärts, mit Transparenz auf allen Ebenen und mit Respekt voreinander.

Große Begeisterung und viel Zustimmung fand der Festvortrag von Dr. Muriel Helbig, Präsidentin der Technischen Hochschule Lübeck. Ihre sehr persönlich gehaltene Rede war geprägt von Anerkennung für die Leistung der Inner Wheelerinnen für die sozialen Belange jeweils vor Ort und Dank für das internationale Engagement,  vor allem auch als NGO bei der UNO.  

Roswitha Wenzl, Nationale Redakteurin Deutschland

 
 
 

Nationale Repräsentantin

2020/2021

Beatrix von Fassong
"Den Wandel wagen"

International Inner Wheel

Präsidentin Bina Vyas

Jahresmotto 2020/2021

   |   
   |